[/et_pb_code][/et_pb_column]
[/et_pb_row] [/et_pb_section]

§ 1 Name, Sitz und Tätigkeitsbereich des Clubs (ist in der Bedeutung Verein gleichzusetzen)

Der Club führt den Namen: „ElektroMobilitätsClub Österreich ”
Der Club hat seinen Sitz in: Stratreith 39; 4203 Altenberg bei Linz
Er erstreckt seine Tätigkeit auf das österreichische Bundesgebiet und das Ausland.

 

§ 2 Zweck des Clubs

Die Tätigkeit des Clubs ist nicht auf Gewinn ausgerichtet. Der Club ist unabhängig und überparteilich. Sein Zweck ist:

a) die umfassende Information und Kommunikation zum Themenbereich „Mobilität mit dem Schwerpunkt Elektro-Mobilität“.
b) die Förderung der Interessen der Mitglieder in deren Eigenschaft als Konsumenten im Zusammenhang mit den sonstigen Clubzielen;
c) die Förderung der Interessen der Mitglieder in deren Eigenschaft als Marktinteressenten im Zusammenhang mit der Elektromobilität;
d) die Schaffung von Einrichtungen zur gegenseitigen Unterstützung der Mitglieder;
e) die Führung und Kooperation von Zweig- und Partnervereinen
f) Der Club unterstützt die möglichst rasche Wende zu einer nachhaltigen, umweltfreundlichen und effizienten Mobilität an.

Dieser Zweck soll erreicht werden durch:

a) gezielte Informations- und Öffentlichkeitsarbeit (wie z.B.: Mitgliederbetreuung, Jour fixes, Workshops, Veranstaltungen, Websites, Kampagnen, Presseaussendungen, Verleihung von Preisen etc.);
b) Kooperation mit in- und ausländischen Institutionen, Interessensvertretungen, Fach- und sonstigen Experten;
c) Durchführung von Bildungs- bzw. Weiterbildungsveranstaltungen, sowie Informationsveranstaltungen, Seminaren, Workshops, Symposien etc. und die Erarbeitung oder Unterstützung in der Erarbeitung spezifischer, relevanter Publikationen und Dokumentationen;
d) Schaffung von Foren für Fachleute sowie interessierter Experten bzw. interessierter Öffentlichkeiten;
e) Umsetzung von Projekten und Mitwirkung an Projekten.
f) Beratungen von Firmen, politische Funktionäre, politische Gremien und sonstige Einrichtungen

 

§ 3 Mittel zur Erreichung des Clubzweckes

Der Clubzweck soll durch folgende Mittel erreicht werden:

(1) Ideelle Mittel:

a) Zusammenkünfte der Mitglieder, auch in Arbeitskreisen;
b) Erfahrungsaustausch;
c) Schaffung von Branchengruppen und/oder interdisziplinären Arbeitskreisen;
d) Erstellung und Verteilung von Informationsmaterial;
e) Informationsveranstaltungen, Vorträge, Symposien und Seminare etc.;
f) Informationsarbeit und Aktionen für Mitglieder, Fachleute und Experten und die interessierte Öffentlichkeit

(2) Beschaffung materieller Mittel durch:

a) Mitgliedsbeiträge;
b) Einnahmen aus Projektarbeit, Veranstaltungen und Unternehmen;
c) Spenden, Sammlungen, Vermächtnisse, sonstige Zuwendungen;
d) Entgelt für besondere Leistungen, auf die die Clubmitglieder nicht schon aufgrund ihrer Mitgliedschaft unentgeltlich Anspruch haben
d) Sponsoreinnahmen.

(3) Festlegung der Mitgliedsbeiträge

a) Die Höhe der jährlich zu zahlenden Mitgliedsbeiträge ist auf Vorschlag des Vorstandes durch die Generalversammlung festzulegen.

 

§ 4 Arten der Mitgliedschaft

Der Club hat folgende Arten von Mitgliedern:

4.1 VOLLMITGLIEDER
Vollmitglieder können nur natürliche Personen werden sofern sie den Vereinszweck unterstützen. Gründungsmitglieder werden mit der Gründung Vollmitglieder. Darüber hinaus hat der Vorstand das Recht, unabhängig von den hier aufgezählten Gruppen, Antragssteller, welche von besonderem strategischem Interesse sind und/oder zur Zielerreichung des Club beitragen können, als Vollmitglieder aufzunehmen.
Es müssen mindestens 6 Vollmitglieder genannt sein und pro 100 Clubmitglieder ist mindestens ein weiteres Vollmitglied zu ernennen. Alle Vollmitglieder sind zur ordnungsgemäßen Entrichtung eines jährlichen Mitgliedsbeitrages verpflichtet, sofern sie nicht durch eine juristische Person entsendet werden und hier die Mitgliedschaft abgedeckt wird. Sie haben das aktive und passive Wahlrecht.

4.2 CLUBMITGLIEDER
Clubmitglieder können natürliche und juristische Personen werden sofern sie den Clubzweck unterstützen. Alle Clubmitglieder sind zur ordnungsgemäßen Entrichtung eines jährlichen Mitgliedsbeitrages verpflichtet. Sie sind in der Generalversammlung aktiv stimmberechtigt und können der Generalsversammlung beiwohnen.

4.3 EHRENMITGLIEDER Ehrenmitglieder können nur natürliche Personen sein. Sie sind in der Generalversammlung weder aktiv noch passiv stimmberechtigt. Es steht ihnen offen, die Infrastruktur des Club zu nutzen und an den Veranstaltungen teilzunehmen. Sie haben keinen Mitgliedsbeitrag zu leisten. Sie werden über Vorschlag des Vorstandes von der Generalversammlung bestätigt.

 

§ 5 Erwerb der Mitgliedschaft

(1) Die Mitgliedschaft ist freiwillig.
(2) Anträge auf Aufnahme als Clubmitglied sind vom Bewerber schriftlich an die Geschäftsstelle des Clubs zu richten.
(3) Über die Aufnahme von Mitgliedern entscheidet der Vorstand. Die Aufnahme kann ohne Angabe von Gründen verweigert werden.
(4) Die Ernennung eines Ehrenmitgliedes erfolgt auf Beschluss des Vorstandes.

 

§ 6 Beendigung der Mitgliedschaft

(1) Die Mitgliedschaft endet bei physikalischen Personen durch den Tod des Clubmitgliedes, bei juristischen Personen durch den Verlust der Rechtspersönlichkeit oder Insolvenz. Bei beiden auch durch freiwilligen Austritt sowie Ausschluss.
(2) Der freiwillige Austritt kann jederzeit erfolgen. Sofern der Austritt nach dem 1. Dezember des jeweiligen Jahres erklärt wird, ist auch der Mitgliedsbeitrag des Folgejahres zu bezahlen. Die Austrittserklärung ist schriftlich an die Geschäftsstelle des Clubs zu senden.
(3) Der Vorstand kann ein Mitglied ausschließen, wenn dieses mit der Zahlung der Mitgliedsbeiträge trotz angemessener Nachfrist in Rückstand bleibt. Die Verpflichtung zur Zahlung der fällig gewordenen Mitgliedsbeiträge bleibt hiervon unberührt.
(4) In jedem Fall der Beendigung der Mitgliedschaft hat das ausscheidende Clubmitglied keinen Anspruch auf Leistungen des Club, insbesondere auf einen Anteil des Clubvermögens.
(5) Die Rechte und Pflichten der übrigen Clubmitglieder werden durch den Austritt eines Clubmitgliedes nicht berührt.
(6) Der Ausschluss eines Mitgliedes aus dem Verein kann vom Vorstand wegen grober Verletzung der Mitgliedspflichten bzw. bei grober Missachtung des Clubzweckes verfügt werden. Gegen den Ausschluss ist die Anrufung des Schiedsgerichtes möglich; bis zur Entscheidung des Schiedsgerichtes ruhen die Mitgliedschaftsrechte.

 

§ 7 Rechte der Mitglieder

(1) Die Mitglieder haben das Recht, in jeder Generalversammlung vom Vorstand und vom Geschäftsführer über die Tätigkeit des Vereines und über die finanzielle Gebarung informiert zu werden.
(2) Jedes Mitglied ist berechtigt vom Vorstand die Ausfolgung der Statuten zu verlangen.
(3) Mindestens ein Zehntel der Clubglieder können beim Vorstand einen verpflichtenden Tagesordnungspunkt für eine Vorstandssitzung einbringen. Binnen 3 Monaten hat dieser Punkt behandelt und rückgemeldet zu werden
(4)Weiters können ein Viertel der Clubmitglieder die Einberufung einer Generalversammlung verlangen.
(5) Die Mitglieder sind in jeder Generalversammlung vom Vorstand über die Tätigkeit und finanzielle Gebarung des Club zu informieren. Wenn mindestens ein Zehntel der Mitglieder dies unter Angabe von Gründen verlangt, hat der Vorstand den betreffenden Mitgliedern eine solche Information auch sonst binnen vier Wochen zu geben.

 

§ 8 Pflichten der Mitglieder

Die Mitglieder sind verpflichtet,
a) die Interessen des Clubs nach Kräften zu fördern und alles zu unterlassen, worunter das Ansehen und der Zweck des Clubs leiden könnte,
b) die Clubstatuten und die Beschlüsse der Cluborgane zu beachten und denselben nachzukommen und den Vorstand, sowie den Geschäftsführer bei der Erfüllung seiner satzungsgemäßen Aufgaben zu unterstützen,
c) alle zur Erreichung des Clubzweckes erforderlichen Auskünfte wahrheitsgetreu und fristgerecht zu erteilen,
d) die von der Generalversammlung festgesetzten Mitgliedsbeiträge sind fristgerecht zu bezahlen.

 

§ 9 Organe des Vereines

Organe des Vere